Mittwoch, 2. April 2014

Häkelwettbewerb bis Sonntag, 06.04.2014

Hallo an alle, wäre super lieb von Euch, wenn Ihr mein Hund "Schnuffel" liken würdet!!!!!

Geht oben auf den Link "Häkelwettbewerb" und liked biiiiiiiiittttteeee

Ist das erste Mal, daß ich an einem Häkelwettbewerb teilnehme.

Eure Melli

Mittwoch, 1. Januar 2014

happy new year - frohes neues Jahr


 Wieder ist nun ein neues Jahr gekommen,
das alte still und leis´ verronnen - hat Gedanken und Erinnerungen mit sich genommen.
Doch sollten wir nicht bedauern, dass Bekanntes und Bewährtes von uns geht,
da mit jedem Abschied auch ein vielversprechender Anfang ansteht.

Ich wünsche ein glückliches neues Jahr!


 





Dienstag, 31. Dezember 2013

Wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein gutes neues Jahr 2014 !

 

Sanfter Rutsch ins neue Jahr und alles Gute für alles das,

was kommen muss und kommen mag.


Weiche Landung dann im neuen Jahr und so viel Liebes,


wie dein Herz empfangen mag.

(© Monika Minder)
 


Mittwoch, 27. März 2013



bunte Lollis mit Bonbons

bunte Lollis
Nachdem ich kleine Bonbons mit der Wolle ´Melanie` häkelte, war es mir nach bunten Lollis. Hier ist das Ergebnis. Drei bunte Lollis, die ich selbst entworfen habe.
Melanie Wolle

Wenn eine Wolle meinen Vornamen trägt, na, dann muß ich sie einfach mit nehmen und verarbeiten. :-)
Hallo liebe Leser(innen), hier war es die letzten Wochen etwas ruhig, aber ich kann Euch versichern, daß ich nicht still gesessen habe, sondern eifrig am Häkeln bin und war. Aber jetzt muß ich mich auch wieder um meinen Blog kümmern und Euch neue Bilder zeigen von meinen Häkelsachen...sende Euch schöne Grüße! :-)

Donnerstag, 14. Februar 2013

Freitag, 25. Januar 2013

Heute ist ein schöner Tag, denn mit der Post kam: Katalog von "Junghans Wolle" und noch ein ganz tolles Häkelbuch für viele bunte Blumen, wie z.B. Seerosen! 

Hach, da kribbeln die Finger. Häkelfieber lässt grüssen :-)














Mittwoch, 16. Januar 2013

Junikäfer Häkelapplikation  Junebug

Das ist eine süße Häkelapplikation, in Form eines Junikäfer. Den goldigen Junikäfer können Sie auf eine Tasche aufnähen oder für Fastnacht an ein Kostüm nähen.

Mittwoch, 2. Januar 2013


Happy New Year 2013 !

Ich wünsche Euch allen und Eurer Familie alles Gute, viel Glück und vor allem Gesundheit für das neue Jahr 2013 !

Rette die Botschaft von
Weihnachten mit hinüber in das kommende Jahr
Und schenke den Engeln
Tag für Tag die Gelegenheit,
dich hinzuführen zu dem,
was im Leben wirklich wichtig
und wesentlich ist

Montag, 24. Dezember 2012


24.12.2012

Freude fällt dir heute vom Himmel  
Mitten ins Herz;
Gnade der Weihnacht leuchtet dir auf
In der Heiligen Nacht;
Spuren der Hoffnung
Gilt es morgen neu zu entdecken


.

„Vom Himmel hoch, da komm ich her“

Vom Himmel hoch, da komm ich her, ich bring euch gute neue Mär, der guten Mär bring ich so viel, davon ich sing´n und sagen will.

2. Euch ist ein Kindlein heut geborn von einer Jungfrau auserkorn, ein Kindelein so zart und fein, das soll euer Freud´ und Wonne sein.

7. Lob, Ehr´ sei Gott im höchsten Thron, der uns schenkt seinen einz´gen Sohn. Des freuen sich der Engel Schar und singen uns solch neues Jahr.




„Weihnachten“

Markt und Straßen stehn verlassen,
still erleuchtet jedes Haus.
Sinnend geh ich durch die Gassen,
alles sieht so festlich aus.

An den Fenstern haben Frauen
Buntes Spielzeug fromm geschmückt;
Tausend Kindlein stehn und schauen,
sind so wunderstill beglückt.

Und ich wandre aus den Mauern
Bis hinaus ins freie Feld,
hehres Glänzen, heil´ges Schauern!
Wie so weit und still die Welt!

Sterne hoch die Kreise schlingen;
Aus des Schnees Einsamkeit
Steigt´s wie wunderbares Singen -;
O du gnadenreiche Zeit!

Joseph von Eichendorff


Sonntag, 23. Dezember 2012


23.12.2012

„Morgen Kinder, wird´s was geben“ 

Morgen Kinder, wird´s was geben, morgen werden wir uns freun! Welch ein Jubel, welch ein Leben wird in unserm Hause sein!
Einmal werden wir noch wach, heißa, dann ist Weihnachtstag!

2. Wie wird dann die Stube glänzen von der großen Lichterzahl! Schöner als bei frohen Tänzen ein geputzer Kronensaal.
Wisst ihr noch, wie vor´ges Jahr es am Heil´gen Abend war?

3. Wisst ihr noch die Spiele, Bücher und das schöne Hottepferd, schöne Kleider, woll´ne Tücher, Puppenstube, Puppenherd?
Morgen strahlt der Kerzen Schein, morgen werden wir uns freun!


Samstag, 22. Dezember 2012


22.12.2012

Engel, du Lichtwesen einer anderen Welt,
Kraft voller Hoffnung und Gnade,
trage die Last meiner Schuld von mir
und erfülle meine Seele für alle Zeit
mit der Leichtigkeit deines Flügelschlags.



Die Weihnachtspuppe

Alle Geschenke sind eingepackt und in den großen Schlitten verladen. Jetzt gönnt sich der Weihnachtsmann noch eine Tasse Kakao, und dann kann die große Fahrt losgehen.
Doch da zupft ein kleiner Engel scheu an seinem Ärmel. „Was ist los?“, fragt der Weihnachtsmann. Der Engel flüstert: „Die Puppe Bella ist nicht mehr da.“
„Was?“, ruft der Weihnachtsmann, „Bella ist ein ganz wichtiges Geschenk! Die kleine Eva wünscht sie sich so sehr!“

Alle suchen nach Bella. Endlich findet der Weihnachtsmann sie zusammengekauert in einer Ecke. „Was ist mit dir?“, fragt er freundlich. Bella schluckt. „Ich habe Angst, dass mich auf der Erde niemand lieb hat. Es sind so schrecklich viele Geschenke in deinem Schlitten.“
Der Weihnachtsmann nimmt Bella an der Hand und zeigt ihr den Wunschzettel der kleinen Eva. Dort steht nur ein einziger Wunsch: eine Puppe. Bella strahlt. „Dann habe ich keine Angst mehr!“, sagt sie glücklich.
„Na, dann kann es ja losgehen“, sagt der Weihnachtsmann. Während der Fahrt zur Erde darf Bella neben dem Weihnachtsmann auf dem Kutschbock sitzen.

Freitag, 21. Dezember 2012

21.12.2012
„Weihnachtswunder“

 Durch den Flockenfall
klingt süßer Glockenschall,
ist in der Winternacht
ein süßer Mund erwacht.

Herz, was zitterst du
den süßen Glocken zu?
Was rührt den tiefen Grund
dir auf der süße Mund?

Was verloren war,
du meintest immerdar,
das kehrt nun all zurück,
ein selig Kinderglück.

O du Nacht des Herrn
mit deinem Liebesstern,
aus deinem reinen Schoß
ringt sich ein Wunder los.

Gustav Falke

Donnerstag, 20. Dezember 2012

20.12.2012
Weihnachtsengel

Welch ein Engel, wunderschön
ist zur Weihnacht er zu sehn
er schenkt Kraft uns jeden Tag
nimmt mit sich so manche Frag.

Mög uns stets ein Engel leiten
unser aller Herz erweiten
damit wir in Liebe ruhn
und fortan nur Gutes tun.

Allen wünsch ich Englein hier
dass sie finden zu dem “WIR”
das so oft verloren geht
wenn man nur sich selbst versteht.

Schau, der Engel ist sehr nah
ich ihn auch schon leuchten sah
er fliegt über unsre Erd
damit es jetzt bald Weihnacht werd.

Copyrighthinweis: Dieses Gedicht entstammt der Seite Weihnachtsgedichte Weihnachtsengel von Gisela Segieth

Mittwoch, 19. Dezember 2012

19.12.2012
Dein Engel

Früh am Morgen beim Erwachen
leise geht der Traum der Nacht,
Engel in den Himmel fliegen
die Dich in der Nacht bewacht.

Stetig eilen Deine Schritte
durch des Alltags tristes grau,
Engel Dich jetzt auch begleiten
ohne Krach und viel Radau.

Denn wisse, jedes Menschen Seele
die einmal in den Himmel fährt,
wird so ein kleines Engelswesen
das immer dir zur Seite steht.

So schließe friedlich Deine Augen
lass fallen Dich in tiefe Nacht,
hoff - vertrau auf Deinen Glauben
das stets ein Engel Dich bewacht.

Dienstag, 18. Dezember 2012

18.12.2012 

Du hörst ihn nicht und du siehst ihn nicht,
aber er ist dir stets nah, dein Engel.
Er wacht über dir und deinem Haus,
damit dir und den deinen
kein Unglück geschieht,
und segnet dein Herz mit Zuversicht,
Freude und Frieden.

Sonntag, 16. Dezember 2012

17.12.2012
     

Schutzengel

Ich sah einen Engel
im silbernen Gewand,
er nahm mich einfach
an meiner Hand.

Geleitet mich sicher
durch dunkle Nacht,
beschützt meine Träume
mit himmlischer Macht.

Am Tage unsichtbar
schwebt er über das Land,
kleiner Schutzengel
wird er auch genannt.

Hält seine Hände
zum Schutze über mich,
vielleicht beschützt
so ein Engel auch Dich.

16.12.2012

Engel der Liebe


Es erklingt ein leises Rauschen
das in der Ferne verhallt,
und wie ein tiefer Seufzer
die Stimme des Windes erschallt.

Ein Flimmern von Tausend Sternen
wie Regen vom Himmel fällt,
ein jeder hier auf Erden
vor Ehrfurcht den Atem anhält.

Es legen sich wärmende Arme
zärtlich und tröstend um Dich,
ein Engel hat zu Dir gefunden
und liebt Dich ganz inniglich.

Samstag, 15. Dezember 2012

15.12.2012

Engel sind ein Segen

Engel sind was wunderschönes,
denn sie sind ein Segen in unserem Leben.
Bist du mal traurig und allein,
werden sie in deinem Herzen sein.
Du musst es nur wollen und dran glauben,
dann wirst du sehn, das sie dich verstehn.
Hör auf dein Herz, und erst dann vielleicht,
ziehen sie in deinem Herzen ein.
Du wirst es erleben und verstehn,
warum so viele Menschen auf Engel stehn.
Sie machen dich glücklich und zufrieden,
und dann wirst du ihn finden,
deinen Seelenfrieden

Freitag, 14. Dezember 2012

14.12.2012

Wo man Engel sieht

Wenn sich ein Regenbogen über den Himmel spannt,
dann gehen die Engel darauf über das Land.
Wenn ein silberner Stern durch die Wolken schnuppt,
kann es sein, dass er sich als Engel entpuppt.
Wenn uns am Abend die Sonne rot brennend verlässt,
dann feiern die Engel über den Bergen ein Fest.
Und wenn’s leise flüstert: „Ich hab dich gern!“,
dann ist ein Engel gar nicht so fern.

Andrea Schacht

Donnerstag, 13. Dezember 2012

http://de.dawanda.com/shop/melanies-haekelzauber

Besucht meinen Shop.
13.12.2012

„Leise rieselt der Schnee“

Leise rieselt der Schnee, still und starr ruht der See, weihnachtlich glänzet der Wald, freue dich, Christkind kommt bald!

2. In den Herzen wird´s warm, still schweigt Kummer und Harm, Sorge des Lebens verhallt, freue dich, Christkind kommt bald!

3. Bald ist Heilige Nacht, Chor der Engel erwacht, hört nur, wie lieblich es schallt: Freue dich, Christkind kommt bald.

Mittwoch, 12. Dezember 2012


12.12.2012

„Weihnachtsglocken“

Weihnachtsglocken, wieder, wieder
sänftigt und bestürmt ihr mich.
Kommt, o komt, ihr hohen Lieder,
nehmt mich, überwältigt mich!

Dass ich in die Knie fallen,
dass ich wieder Kind sein kann,
wie als Kind Herr Jesus lallen
und die Hände falten kann.

Denn ich fühl´s, die Liebe lebt, lebt,
die mit ihm geboren wurde,
ob sie gleich von Tod zu Tod schwebt,
obgleich er gekreuzigt wurde.

Fühl´s, wie alle Brüder werden,
wenn wir hilflos, Mensch zu Menschen,
stammeln: „Friede sei auf Erden
und ein Wohlgefall´n am Menschen!“
Richard Dehmel

Dienstag, 11. Dezember 2012

Sucht Ihr noch Weihnachtsgeschenke?

Dann kommt zu meinem Shop bei:  www.dawanda.com     melanies-haekelzauber

Montag, 10. Dezember 2012

11.12.2012  
 Engel im Alltag
 
 Nicht immer haben Engel Flügel,
weisses Gewand und gold'nen Stern.
 
Sie leben meistens auf der Erde
und sind dem Himmel recht weit fern.

Ein Engel, irdisch und ganz menschlich,
der öffnet weit des Herzens Tor,
er will nur einfach für Dich da sein
und leiht Dir willig stets sein Ohr.

Ein Engel hat Geduld und Liebe
sagt nie: Ich habe keine Zeit.

Er ist, wann immer Du ihn brauchest
für Dich zur Hilfe gern bereit.

Ich wünsche Dir heut' solchen Engel,
damit ein weihnachtlicher Schein
ein ganzes Jahr in Deinem Herzen,
ein ganzes Jahr mag um Dich sein.
10.12.2012

Engel brauchen keine Flügel

Manchmal haben sie ein menschliches Antlitz
Und begegnen in einem ermutigendem Word,
einer liebevollen Geste,
oder einem Atemhauch voller Zärtlichkeit.
Engel brauchen keine Flügel: Manchmal
Sind sie nicht anders als du und ich.

Sonntag, 9. Dezember 2012

09.12.2012

„Bald kommt das Christkind“      

Nicht mehr lange, dann ist Weihnacht! Alle Kinder freu´ n sich sehr; leider aber fällt das Warten auf das Christkind oft recht schwer.

Du brauchst nicht allein zu warten: Petra, Klaus und Monika helfen dir die Zeit vertreiben, und sie bitten dich: „Bleib da!“

Plätzchen werden heut gebacken, und den Mürbeteig walkt der Klaus; Petra sticht mit Sorgfalt Blumen, Ringe, Monde, Sterne aus.

Monika hilft auch recht fleissig; Mieze ist das gar nicht recht, weil sie mit dem kleinen Mädchen und dem Ball gern spielen möchte.

Auch fürs Püppchen Christiane hat die Monika nicht Zeit: „Ich hab wirklich viel zu schaffen; denn das Fest ist nicht mehr weit.“

Eine Schüssel voll ist fertig: Honigkuchen, Mandelstern !

Honig, Mandeln und Vanille, Nelken – mmmh! Das sind Gerüche! Schöner kann es nirgends duften – nicht mal in der Himmelsküche.

Samstag, 8. Dezember 2012

08.12.2012

„Schneeflocken“

Es schneit, hurra, es schneit!
Schneeflocken weit und breit!
Ein lustiges Gewimmel
Kommt aus dem grauen Himmel.

Was ist das für ein Leben!
Sie tanzen und sie schweben.
Sie jagen sich und fliegen,
der Wind bläst vor Vergnügen.

Freitag, 7. Dezember 2012

07.12.2012
 
Ein Kind – von einem
Schiefertafelschwämmchen umhüpft –
Rennt froh durch mein Gemüt.

Bald ist es Weihnacht! –
Wenn der Christbaum blüht,
dann blüht er Flämmchen.
Und Flämmchen heizen.
Und die Wärme stimmt uns mild! –
Es werden Lieder, Düfte fächeln. –
Wer nicht mehr Flämmchen hat,
wem nur noch Fünkchen glimmt,
wird dann noch gütig lächeln.

Wenn wir im Träumen eines
Ewigen Traumes
Alle unfeindlich sind –
einmal im Jahr! –
uns alle Kinder fühlen eines Baumes.

Wie es sein soll, wie´s allen
einmal war.

Joachim Ringelnatz


Donnerstag, 6. Dezember 2012


06.12.2012

HO! HO! HO!

Wart Ihr auch alle brav?! Dann hat Euch der Nikolaus was schönes mitgebracht!
06.12.2012 
Dann und wann ein gutes Wort,
das einem den Rücken stärkt und aus
seinen Verkrümmungen wieder aufrichtet.

Dann und wann ein gutes Wort,
das einen dazu ermutigt,
dem neuen Tag voller Zuversicht
entgegen zu gehen.

Dann und wann ein gutes Wort,
dass das Leben auf unfassbare Weise
ein für alle Mal mit himmlischem
Segen durchdringt.

Mittwoch, 5. Dezember 2012

05.12.2012  
„O schöne, herrliche Weihnachtszeit“ 

O schöne, herrliche Weihnachtszeit,
was bringst du Lust und Fröhlichkeit!
Wenn der heilige Christ in jedem Haus
Teilt seine lieben Gaben aus.

Und ist das Häuschen noch so klein,
so kommt der heil´ge Christ hinein
und alle sind ihm lieb wie die Seinen,
die Armen und Reichen, die Großen und Kleinen.

Der heilige Christ an alle denkt,
ein jedes wird von ihm beschenkt.
Drum lasst uns freu´n und dankbar sein!
Er denkt auch unser, mein und dein.

Hoffmann von Fallersleben

Dienstag, 4. Dezember 2012





04.12.

„Süßer die Glocken nie klingen“

Süßer die Glocken nie klingen, als zu der Weihnachtszeit. ´S ist, als ob Engelein singen, wieder von Frieden und Freud, wie sie gesungen in seliger Nacht, wie sie gesungen in seliger Nacht. Glocken mit heiligem Klang, klinget die Erde entlang.

2. Und wenn die Glocken dann klingen, gleich sie das Christkindlein hört, tut sich vom Himmel dann schwingen, eilet hernieder zur Erd´, segnet den Vater, die Mutter, das Kind! Glocken mit heiligem Klang, klinget die Erde entlang!

3. Klinget mit lieblichem schalle über die Meere noch weit, dass sich erfreuen doch alle seliger Weihnachtszeit! Alle dann jauchzen mit frohem Gesang: Glocken mit heiligem Klang, klinget die Erde entlang!

Samstag, 1. Dezember 2012






Schneeflöckchen, Weißröckchen, da komst du geschneit, du kommst aus den Wolken, dein Weg ist so weit.

Komm, setz dich ans Fenster, du lieblicher Stern; malst Blumen und Blätter, wir haben dich gern.


Schneeflöckchen, du deckst uns die Blümelein zu. Dann schlafen sie sicher in himmlischer Ruh´.

Schneeflöckchen, Weißröckchen, komm zu uns ins Tal, da baun wir den Schneemann und werfen den Ball.

Samstag, 10. November 2012

Edle Prinzessin

Engel Ariella mit alt-rosa farbenen Kleid


Engel ARIELLA


Entstehung Engel "Ariella"
Im Frühjahr 2012 träumte ich von einem wunderschönen Engel. In diesem Traum half mir der Engel, eine Häkelfigur von sich zu entwerfen. Am nächsten Tag zeichnete ich den geträumten Engel, siehe die Zeichnung. Nach dieser Zeichnung häkelte ich einen Engel...
Teil 1
 Körper und Arme
Teil 2

 Körper ist fertig, das Gesicht aufgestickt, die Mütze ist fertig und das Kleid begonnen.

Teil 3
 Seht mal, wie der Engel schon lacht.
Teil 4 "Cheese", bitte lächeln
 Das Kleid ist fast fertig.

Teil 5
 Kleid ist fertig, die goldenen Flügel sind fertig und der Herzgürtel.

Teil 6
 jetzt kommt nur noch das Engelshaar hinzu...

Teil 7
 hier sieht man die Flügel

Engel Ariella ist geboren